Zum Inhalt springen

International Deutschland ab 2015 ohne neue Schulden

Wie heisst es im TV immer so schön: «Die Älteren unter ihnen werden sich vielleicht noch erinnern können». So oder so ähnlich dürfte es den meisten Deutschen heute gegangen sein. Denn ab 2015 soll der Staatshaushalt ausgeglichen sein – das erste Mal seit 1969.

Schäuble zeigt Blatt mit Diagrammen
Legende: Finanzminister Wolfgang Schäuble freut sich: Deutschland hat erstmals seit 1969 ein ausgeglichenes Budget. Keystone

In Deutschland steht der erste ausgeglichene Bundeshaushalt ohne neue Schulden seit mehr als vier Jahrzehnten. Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss mit den Stimmen von Union und SPD den Etat für 2015.

Der Etat sieht erstmals seit 1969 den Verzicht auf neue Kredite vor. Die «schwarze Null» soll auch in den Folgejahren stehen – trotz der von der schwarz-roten Koalition geplanten zusätzlichen Milliarden-Investitionen. Endgültig verabschiedet werden soll der Etat für 2015 Ende November.

In den Schlussberatungen der sogenannten Bereinigungssitzung drückte die Koalition die Gesamtausgaben im Vergleich zum Regierungsentwurf von Finanzminister Wolfgang Schäuble um 400 Millionen auf nun 299 Milliarden Euro. Die Investitionen wurden dennoch um 364 Millionen Euro auf knapp 26,5 Milliarden Euro angehoben.

Knapp an der Rezession vorbei

Trotz zahlreicher Krisenherde und einer Konjunkturflaute in der Eurozone ist Deutschland eine neue Rezession erspart geblieben. Im dritten Quartal legte die grösste europäische Wirtschaft um 0,1 Prozent im Quartalsvergleich zu.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Klein, Bern
    Nachtrag zu meinem Beitrag über die "erlogene" schwarze Null: Selbst der deutsche Staatsfunk – Verzeihung: – die ARD kritisiert das Geschummel (oder sollte man besser sagen: die Lügen?) hinter diesem Bundeshaushalt! http://www.tagesschau.de/inland/etatentwurf-103.html
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Klein, Bern
    Der Herr Schäuble verkündet eine "schwarze Null" – und SRF berichtet, ohne die vielstimmige Kritik zu erwähnen, die kein gutes Haar an dieser "Schönrechnerei" lässt? Ganz abgesehen davon, dass Deutschland einen Investitionsrückstand von Milliarden hat, der wegen der "Schuldenbremse" aber nur mit "Public Private Partnerships" = viel teuerer als notwendig behoben werden "kann". Diese "schwarze Null" ist Augenwischerei und Betrug am Steuerzahler – propagiert vom 100'000-DM-"Vergesser" = Lachhaft!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Knecht, Torny
    Es freut mich für D wenn dem wirklich so ist. Wobei, wie hoch sind die Schulden die man in den letzten 46 Jahren angehäuft hat? Wie hoch sind dabei die Zinsen? Und wer ist der Hauptgläubiger von Deutschland?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen