Zum Inhalt springen
Inhalt

Deutschland hat gewählt Schwierige Regierungsbildung steht bevor

Angela Merkel.
Legende: Wird Deutschland in Zukunft aus einer Koalition von CDU/CSU, FDP und Grünen regiert? Reuters
  • Die Hochrechnungen sehen die Union aus CDU/CSU von Angela Merkel deutlich vorne – trotz klarer Verluste.
  • Die SPD hat massiv verloren und will in die Opposition gehen; eine Grosse Koalition schliesst Spitzenkandidat Schulz aus.
  • Die AfD hat erstmals den Sprung in den Bundestag geschafft und dürfte auf rund 13 Prozentpunkte kommen. Die FDP ist zurück im Parlament.
  • Die Grünen und die Linke komplettieren die Bundestagsfraktionen.

Der Ticker ist abgeschlossen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

78 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Bach (TBach)
    «Überwinden des Kapitalismus....» -das Parteiprogramm der SPD und Grünen muss uns allen bekannt vorkommen. Schon einmal haben gewisse Spinner dies ausgerufen, damals im Zusammenhang mit den Juden. Ich werde den Verdacht nicht los, dass gewisse SPD-Leute sich diese Zeit zurück wünschten, in welcher sie einfach «Jagd» auf diejenigen machen können/dürfen, welche ihnen ein Dorn im Auge sind. Gegen Andersdenkende Ich dachte immer,der Mensch hätte gelernt. Die SPD lehrt mich jedoch eines Besseren!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Schneider (LinksGrün)
    Ich fürchte eine Regierungsbildung wird nicht schwierig, die wird sehr schwierig. Was mich besorgt; auf die Fragen betreffend Neuwahlen gab Frau Merkel keine klare Antwort. Ich hoffe nicht. Ich würde mich nämlich sehr auf die Regierungsbeteiligung der Grünen Partei. Sehr gute kritische Worte von Herr Hofreiter von den Grünen an die SPD weil die sich Gespräche verweigert und sich gar aus der Verantwortung nimmt für vergangene und zukünftige Fehler. Sie war ja in der Regierungskoalition.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andrea Esslinger (weiterdenken)
    SPD, GRÜNE, FDP und LINKE haben zusammen eine 12-Stimmen Mehrheit. Damit wäre Merkel draussen und kann zusammen mit der AfD Opposition machen. Weshalb ist das keine Möglichkeit?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Albert Planta (Plal)
      Die FDP würde schon Mühe bekunden, mit den Grünen und der SPD zu koalieren, mit die Linke ist das so gut wie unmöglich. Zu Gegensätzlich sind die Ideologien.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Geneviève Schmid (Geneviève)
      Das ist eine gute Idee...Wenn die FDP doch bloss liberaler und nicht nur wirtschafts"liberal" wäre, und die SPD sich nicht schon 100mal von der Linken distanziert hätte, und die Linke etwas kompromissbereiter wäre...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von E. Waeden (E. W.)
      Aber zusammen mit der AfD hätten sie noch mehr Stimmen. Sie mit einbezogen, würde ihnen auch etwas Wind aus den Segeln genommen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen