Foto-Finish bei der Bundestagswahl?

So flau der Wahlkampf – so spannend die Prognosen: Auch eine der letzten Umfragen vor der Wahl in Deutschland kennt keinen klaren Sieger.

Wahlwerbeplakate der SPD und CDU nebeneinander auf einer grünen Wiese. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Idylle täuscht: Denn in der letzten Woche geht es für die beiden Volksparteien noch einmal um alles. Keystone

Eineinhalb Wochen vor der Bundestagswahl gibt es laut einer neuen Umfrage ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Schwarz-Gelb und dem Oppositionslager aus SPD, Grünen und Linken.

Zusatzinhalt überspringen

Ergebnisse auf einen Blick

Ergebnisse auf einen Blick

Unsere Grafik liefert Ihnen einen Überblick über Zahlen des Abends. Mehr.

Laut der gestern veröffentlichten Vorwahlumfrage des ARD-«Deutschlandtrends» erreichen Union und FDP zusammen 45 Prozent. SPD, Grüne und Linke kommen demnach auf 46 Prozent.

Piraten und Anti-Euro-Partei chancenlos?

Den Demoskopen zufolge verliert die Union in der Sonntagsfrage gegenüber der Vorwoche einen Punkt und fällt auf 40 Prozent. Die FDP erreicht demnach unverändert 5 Prozent und muss um den Einzug in den Bundestag bangen.

Die SPD gewinnt einen Punkt hinzu und liegt jetzt bei 28 Prozent. Die Grünen bleiben unverändert bei 10 Prozent, die Linken bei 8 Prozent.

Piraten und die Alternative für Deutschland (AfD) würden laut dieser Umfrage mit 2,5 Prozent den Einzug in den Bundestag nicht schaffen. Dies ist die letzte bundesweite Umfrage, die die ARD vor der Bundestagswahl am 22. September veröffentlicht.