Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

International Die Bundesregierung vom 17.12.2013

Angela Merkel hat mit der Vereidigung die dritte Amtsperiode als Bundeskanzlerin angetreten. Das Kabinett Merkel III als Grosse Koalition von CDU/CSU und SPD ist die 23. Regierung der Bundesrepublik Deutschland.

Die Minister/innen der deutschen Bundesregierung

  • Porträt von Angela Merkel.
    Legende: Angela Merkel will die Führungsrolle Deutschlands aufrecht erhalten. Keystone

    Kanzleramt: CDU

    Angela Merkel (60) bleibt für eine dritte Legislatur im Amt. Sie ist seit 2005 Bundeskanzlerin.

  • Sigmar Gabriel.
    Legende: SPD-Chef Sigmar Gabriel. Keystone

    Stellvertreter der Bundeskanzlerin, Wirtschaft und Energie: SPD

    SPD-Chef Sigmar Gabriel (55) wird neuer Superminister für Wirtschaft und Energie und ist als Vizekanzler Stellvertreter von Merkel.

  • Frank-Walter Steinmeier.
    Legende: Frank-Walter Steinmeier. Keystone

    Auswärtiges Amt: SPD

    Frank-Walter Steinmeier (58) kehrt nach fünf Jahren in das Amt zurück und ersetzt Guido Westerwelle (FDP). Er war von 2005 bis 2009 bereits Aussenminister.

  • Thomas de Maizière
    Legende: Thomas de Maizière. Reuters

    Inneres: CSU

    Der frühere Verteidigungsminister Thomas de Maizière (60) wechselt ins Ressort Inneres.

  • Heiko Maas.
    Legende: Heiko Maas. Reuters

    Justiz und Verbraucherschutz: SPD

    Neu Heiko Maas (48), der bisherige saarländische Wirtschaftsminister, wechselt in die Bundespolitik und übernimmt das Ressort Justiz und Verbraucherschutz.

  • Wolfgang Schäuble.
    Legende: Wolfgang Schäuble. Keystone

    Finanzen: CDU

    Doyen Wolfgang Schäuble (72) bleibt Ressortchef. Er war schon Innenminister unter Kanzler Helmut Kohl und ist seit 2009 Finanzminister.

  • Andrea Nahles.
    Legende: Andrea Nahles. Reuters

    Arbeit und Soziales: SPD

    Die bisherige SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles (44) übernimmt das Amt von Ursula von der Leyen, CDU, die neu Verteidigungsministerin wird.

  • Hans-Peter Friedrich.
    Legende: Hans-Peter Friedrich. Keystone

    Ernährung und Landwirtschaft: CSU

    Hans-Peter Friedrich (57) war seit 2011 Bundesminister des Innern. Von 2005 bis 2011 war er stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

  • Ursula von der Leyen.
    Legende: Ursula von der Leyen. Keystone

    Verteidigung: CDU

    Die bisherige Ministerin Arbeit und Soziales, Ursula von der Leyen (56), wurde überraschend Verteidigungsministerin.

  • Manuela Schwesig.
    Legende: Manuela Schwesig. Keystone

    Familie, Senioren, Frauen und Jugend: SPD

    Manuela Schwesig (40) übernimmt das Amt von CDU-Frau Kristina Schröder. Bisher war die SPD-Politikerin Sozialministerin in Mecklenburg-Vorpommern.

  • Hermann Gröhe.
    Legende: Hermann Gröhe. Reuters

    Gesundheit: CDU

    Der bisherige CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe (53) wird neuer Gesundheitsminister.

  • Alexander Dobrindt.
    Legende: Alexander Dobrindt. Keystone

    Verkehr und digitale Infrastruktur: CSU

    CSU-Chef Horst Seehofer hat seinem Generalsekretär Alexander Dobrindt (44) einen Ministerposten versprochen. Dobrindt übernimmt die Verantwortung für die Infrastruktur.

  • Barbara Hendricks.
    Legende: Barbara Hendricks. spd.de

    Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit: SPD

    Die bisherige Schatzmeisterin der SPD, Barbara Hendricks (62), folgt auf CDU-Mann Peter Altmaier, der das Kanzleramt übernimmt.

  • Johanna Wanka.
    Legende: Johanna Wanka. Keystone

    Bildung und Forschung: CDU

    Johanna Wanka (63) behält das Bildungsressort. Sie hatte es erst im Februar 2013 übernommen, nachdem Annette Schavan wegen der Aberkennung ihres Doktortitels zurückgetreten war.

  • Gerd Müller (CSU).
    Legende: Gerd Müller (CSU). Reuters

    Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: CSU

    Gerhard (Gerd) Müller (59) wird Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er ist seit 1993 Stellvertretender Vorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Schwaben, dem Wahlkreis von CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer.

  • Peter Altmaier.
    Legende: Peter Altmaier. Reuters

    Chef des Bundeskanzleramts: CDU

    Der bisherige Umweltminister Peter Altmaier (56) ist Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.