Asylanträge in der EU Die meisten wollen nach Deutschland

Ein Integrationsbeauftragter nimmt in einem Erstaufnahmezentrum Fingerabdrücke von einem Flüchtling. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein Integrationsbeauftragter nimmt in einem Erstaufnahmezentrum Fingerabdrücke von einem Flüchtling. Keystone

  • Laut der Zeitung «Die Welt» wurden in den ersten drei Quartalen des letzten Jahres in Deutschland mehr Asylanträge gestellt und entschieden als in den übrigen 27 EU-Staaten zusammen. «Die Welt» beruft sich auf Daten des Statistikamtes Eurostat.
  • In der gesamten EU gab es nach diesen Daten rund 756'000 erstinstanzliche Entscheidungen über Asylanträge, davon rund 420'000 in Deutschland.
  • Im gleichen Zeitraum sind in der EU insgesamt 988'000 Asylanträge gestellt worden, davon rund zwei Drittel in der Bundesrepublik.
  • Den zweiten Platz nimmt Italien ein: 68'000 Entscheidungen, 85'000 Anträge. Danach folgt Frankreich: 63'000 Entscheidungen, 62'000 Anträge.