Zum Inhalt springen
Inhalt

International Ebola-Verdacht in Malmö nicht bestätigt

Die Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet: Ein aus Afrika nach Schweden eingereister Mann ist nicht mit der lebensgefährlichen Ebola-Krankheit infiziert.

Legende: Video Ebola-Epidemie kaum zu stoppen abspielen. Laufzeit 01:15 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 13.09.2014.

Es gebe «keinerlei Anhaltspunkte darauf, dass der Mann Ebola haben könnte», teilte die Sanitärbehörde in der schwedischen Hauptstadt Stockholm mit.

Der Mann war am Freitag mit für Ebola typischen Symptomen in ein Spital in Malmö gebracht worden. Den Angaben zufolge hatte er sich zuvor in einem von der Epidemie betroffenen afrikanischen Land aufgehalten.

2400 Menschen an Ebola gestorben

Es war der zweite Ebola-Verdachtsfall in Schweden. Bei einem Mann aus Sierra Leone, der Ende August in Stockholm untersucht worden war, konnte später ebenfalls Entwarnung gegeben werden.

Seit dem Ausbruch der Epidemie in Westafrika sind nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) inzwischen mehr als 2400 Menschen an dem Virus gestorben. Knapp 4800 Menschen haben sich mit Ebola infiziert. Am schwersten betroffen sind Sierra Leone, Liberia und Guinea.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ch. Gerber, Basel
    Freut mich das es falscher Alarm war... Dennoch sollte es ein Weckruf für uns alle sein, wir dürfen es nicht auf die Leichte Schulter nehmen... EBOA ist und bleibt ein Tötlicher Virus...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ch. Gerber, Basel
    Es ist wie mit den LWK Fahrer die bei uns Brücken Beschädigen, man lehrnt nichts von anderen Fehlern. Es ist nur eine Zeit frage bis wir Ebola in der Schweiz haben, oder haben wir evtl. es schon hier?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Sugano, Therwil
    Und es wird nicht nur in Schweden Alarm geben... Ein Super Beispiel fuer die Verantwortungslose Ebola Krisenmanagement welches deutlich am Anfang der bekannt machung der ersten Faelle von Ebola versagt hatte. Haette man am Anfang Entsprechend Sofort mit Quarantaene Masnahmen gehandelt, haetten wir nicht dieses Globale Problem, dass infizierte auf der Ganzen Welt rumlaufen resp. Symptome zeigen und evtl. Ebola haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen