Ehepaar Putin geht getrennte Wege

«Unsere Ehe ist am Ende»: Kremlchef Wladimir Putin (60) und seine Frau Ljudmila (55) haben ihre Trennung bekanntgegeben. Seit längerem kursierten Gerüchte, dass die beiden nicht mehr zusammen leben.

Video «Ehepaar Putin trennt sich» abspielen

Ehepaar Putin trennt sich

0:39 min, aus Tagesschau Nacht vom 6.6.2013

Amtlich geschieden sind die beiden noch nicht, wie Putins Sprecher der Agentur Interfax mitteilte. Das Standesamt in Moskau bestätigte, dass die Putins ihre Scheidung bisher nicht beantragt hätten. Das Paar könne dies aber auch in St. Petersburg tun, wo die Ehe im Juli 1983 geschlossen worden sei. Der Kirchenfunktionär Kirill Frolow rief alle orthodoxen Gläubigen des Landes auf, nun für «die Rettung der Seelen der Putins» zu beten.

«Wir sehen uns praktisch kaum»

Die Putins hatten am Vorabend überraschend ihre Trennung verkündet. Beide zeigten sich nach langer Zeit wieder gemeinsam im Kremlpalast in einer Aufführung des Balletts «Esmeralda».

Das Paar war in den vergangenen Jahren kaum gemeinsam in der Öffentlichkeit zu sehen. Putin hatte zuletzt auf Fragen zu den Gründen dafür erklärt, dass seine Frau den öffentlichen Rummel um seine Person nicht ertrage. «Wir sehen uns praktisch kaum. Jeder hat sein eigenes Leben», sagte Putin dem Sender Rossija 24. «Ich mag die Öffentlichkeit nicht», sagte Ljudmila Putina.

Zwei gemeinsame Töchter

Um eine Trennung des seit Juli 1983 verheirateten Paares gab es seit Jahren Gerüchte. 2008 wurde Putin eine angeblich geplante Hochzeit mit der 31 Jahre jüngeren Turnerin Alina Kabajewa nachgesagt. Beide hatten das dementiert.

Es gilt in Russland als tabu, über das Privatleben des Präsidenten zu berichten. Die Putins haben zwei gemeinsame Töchter: Jekaterina und Maria, die Mitte der 1980er Jahre geboren wurden. Damals war Putin als KGB-Offizier in Dresden stationiert gewesen.