Zum Inhalt springen

International Ermittlerteam stellt Daten von Egyptair-Flugschreiber wieder her

Knapp sechs Wochen ist es her, seit die Egyptair-Maschine über dem Mittelmeer abgestürzt ist. Nun konnten Spezialisten die Daten des beschädigten Flugdatenschreibers hervorholen.

Der Datenschreiber
Legende: Der gefundene Datenschreiber wird nach der Reparatur nun ausgewertet. Keystone

Die Flugdaten der Egyptair-Maschine, die auf dem Weg von Paris nach Kairo abgestürzt ist, können nun gelesen werden. Französische Spezialisten konnten die Daten des beschädigten Flugdatenschreibers wiederherstellen. Nun versuchen die Experten, auch den Stimmenrekorder zu reparieren.

Die stark beschädigten Speichereinheiten der zwei Flugschreiber waren am Montag zur Reparatur in Frankreich eingetroffen. Die ägyptischen Behörden hatten die französischen Spezialisten um Hilfe bei der Reparatur der Einheiten und Entfernung von Salzablagerungen gebeten.

Der Airbus A320 war am 19. Mai kurz nach dem Verlassen des griechischen Luftraums ins Mittelmeer gestürzt. An Bord waren 66 Menschen. Die Ursache des Absturzes ist bislang ungeklärt.

Das wird aufgezeichnet

Der Stimmenrekorder hält üblicherweise Gespräche zwischen den Piloten im Cockpit und den Funkverkehr fest. Der Datenrekorder zeichnet Kurs, Geschwindigkeit, Flughöhe oder Neigungswinkel der Maschine auf. Durch das Speichern von GPS-Daten gibt er zudem Auskunft über den genauen Unglücksort.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.