Zum Inhalt springen

International Frankreich will Mini-Miss-Wahlen verbieten

Das französische Parlament will Schönheitswettbewerbe für unter 13-jährige Mädchen unter Strafe stellen. Einem entsprechenden Gesetzentwurf wurde zugestimmt.

Krone einer Schönheitskönigin auf dem Kopf einer jungen Frau
Legende: Schönheitswettbewerbe für 13- bis 16-Jährige werden in Frankreich genehmigungspflichtig. Keystone

Schönheitswettbewerbe für Mädchen unter 13 Jahren sollen nach dem Willen der Nationalversammlung in Frankreich künftig verboten sein. Die Abgeordneten billigten am Freitag einen Gesetzentwurf zu sogenannten Mini-Miss-Wahlen, der zuvor allerdings entschärft worden war.

Wettbewerbe für 13- bis 16-Jährige sollen demnach künftig genehmigungspflichtig sein, bei Verstössen gegen die Regelungen droht ein Bussgeld von 1500 Euro, im Wiederholungsfall die doppelte Summe.

Der Senat, die zweite Parlamentskammer, war im September noch weiter gegangen: Er wollte Schönheitswettbewerbe für Mädchen unter 16 Jahren verbieten und schlug bei Zuwiderhandlungen Haftstrafen vor. Das ging aber den Veranstaltern von sogenannten Mini-Miss-Wahlen sowie Eltern zu weit: sie liefen Sturm gegen diese Pläne.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Knecht, Torny
    Warum geht Frankreich nicht konsequent hin und verbietet grundsätzlich Schönheitswettbewerbe unter Minderjährigen? Zumal Schönheit relativ ist. Für die einen ist bei den Erwachsenen jemand schön wenn sie/er schlank und filigran wirkt, für anderen wer sportlich erscheint, und für manche jemand der "robust" gebaut ist. Auf einen gemeinsamen Nenner wird man eh nie alle bringen und daher ist solch ein Titel zweifelhaft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Spieglein, Spieglein an der Wand, wer... ein Furz mit Ursprung USA. Wir sollen unsere Kinder, Kind sein lassen uns sie nicht in aufgemotzte Barbie-Puppen verwandeln. Ursächlich sehe ich dahinter das Bedürfnis der Eltern ihr angeknackstes Ego und Minderwertigkeitskomplexe auf Kosten ihrer Kinder zu kompensieren. Dazu werden schon die Kinder indoktriniert, ihr Augenmerk auf rein äusserliche Werte zu konzentrieren. Das innere Werte genauso, wenn nicht wichtiger sind, geht verschütt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Meier, Dübendorf
    Man könnte auch direkt Schönheitswettbewerbe für unter-13-jahre alte Menschen verbieten. Wieso eine Sonderregelung für Mädchen schaffen, wenn man dasselbe Ziel mit sexueller Gleichbehandlung auch haben kann?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen