Kurden drängen IS-Terroristen zurück

Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat ist den Peschmerga ein wichtiger Sieg gelungen – dank US-Hilfe.

Video «Kurden kämpfen aktiv gegen den IS» abspielen

Kurden kämpfen aktiv gegen den IS

1:38 min, aus Tagesschau vom 7.9.2014

Kurdische Kämpfer haben im Nordirak den strategisch wichtigen Berg Zartak von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zurückerobert. Nach Angaben eines BBC-Korrespondenten starben bei dem Gefecht mehr als 30 IS-Kämpfer.

Die Kurden hätten US-Luftunterstützung gehabt. Diese Hilfe bedeute schon einen «grossen Unterschied», erklärten die Kurden. Der Kommandant der Eliteeinheit sagte dem Sender, der Erfolg sei wichtig, weil er ein Schritt zur Rückeroberung von Mossul sei. Die Stadt hatte die Miliz vor Monaten eingenommen.

Das US-Zentralkommando in Tampa (Florida) teilte mit, in den vergangenen zwei Tagen sei die Terrormiliz erneut mit Kampfflugzeugen und Drohnen attackiert worden. Es seien mehrere Fahrzeuge zerstört und andere beschädigt worden. Insgesamt seien von den USA bisher 133 Angriffe geflogen worden.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Deutschland rüstet Kurden im Irak auf

    Aus Tagesschau vom 1.9.2014

    Deutschland will den Kampf der Kurden gegen die IS-Terrormiliz mit Waffen unterstützen. Rund 4‘000 Soldaten sollen ausgerüstet werden. Währenddessen wüten die IS-Terroristen in vielen Regionen weiter. An einer Sondersitzung der UNO hat man über Möglichkeiten beraten, wie die Menschen im Norden des Irak besser geschützt werden könnten.