Zum Inhalt springen

International Lawrow kritisiert Nato wegen Ukraine

Die Nato hat die Regierung der Ukraine wegen der Gewalt gegen Demonstranten kritisiert. Russlands Aussenminister Lawrow ist darüber empört.

Porträt Lawrow.
Legende: Russlands Chefdiplomat Lawrow zeigt sich ungehalten über die Einmischung der Nato in ukrainische Angelegenheiten. Reuters

Der russische Aussenminister Sergej Lawrow hat die Erklärung der Nato zur politischen Lage in der Ukraine als Einmischung in innere Angelegenheiten des Landes kritisiert.

Das gebe ein völlig «verzerrtes Bild der Lage». Er verstehe nicht, weshalb die Nato solche Erklärungen abgebe, sagte Lawrow nach einem Treffen mit seinen Nato-Kollegen in Brüssel.

«Wir rufen dazu auf, dass sich niemand in diese Situation einmischt», sagte er. Das von Protesten erschütterte Land müsse seine «verfassungsmässige Ordnung» wiederherstellen.

Der Staat habe das Recht, gegen aggressive Demonstranten vorzugehen, sagte Lawrow. Lawrow äusserte zudem Unverständnis für das «Ausmass der Aggressivität», die von der Opposition ausgehe. Es sei Sache der ukrainischen Regierung, über die Unterzeichnung von Abkommen zu entscheiden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.