Mubarak verfolgt im Käfig seinen Prozess

In Ägypten ist das Gerichtsverfahren gegen den früheren Präsidenten fortgesetzt worden. Nach wie vor unter strengen Sicherheitsvorkehrungen.

Video «Mubarak vor Gericht» abspielen

Mubarak vor Gericht

0:27 min, aus Tagesschau am Mittag vom 10.6.2013

Es geht nur schleppend voran im Prozess gegen den früheren Machthaber Ägyptens. Das Gericht vertagte die Verhandlung gegen Hosni Mubarak erneut. Nächster Termin ist am 6. Juli.

Erst am Samstag wurde die Verhandlung auf heute Montag vertagt. Auch dieses Mal fand sie unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt: Mubarak wurde in einen Käfig in den Saal geschoben.

Schuld am Tod von über 800 Menschen

Mubarak hat rund 30 Jahre lang über Ägypten geherrscht, dann zwangen ihn Massenproteste zum Rücktritt. Er, seine beiden Söhne und der frühere Innenminister Habib al-Adli sollen für den Tod von 846 Menschen während der Massenproteste im Januar und Februar 2011 verantwortlich sein.

Mubarak war in einem ersten Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Urteil gegen den früheren Präsidenten wurde jedoch später wegen Verfahrensmängeln kassiert. Die Staatsanwaltschaft forderte für den Ex-Machthaber die Todesstrafe, Mubarak selbst streitet stets alles ab.