Zum Inhalt springen
Inhalt

International Preis für NSA-Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald

Edward Snowden bekommt den Alternativen Nobelpreis – und auch sein Vertrauter Glenn Greenwald geht nicht leer aus: Der Journalist wird mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet. Er erhält den Preis für seinen Mut.

Porträt Glenn Greenwald
Legende: Der amerikanische Journalist Glenn Greenwald arbeitet heute für die Enthüllungsplattform «The Intercept». Reuters

Der amerikanische Journalist Glenn Greenwald erhält den Geschwister-Scholl-Preis. Die Auszeichnung bekommt Greenwald – ein Vertrauter des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden – für sein Buch «Die globale Überwachung». Das hat der Münchner Stadtrat beschlossen. Der Preis erinnert an Hans und Sophie Scholl, die ihren Widerstand gegen das Nazi-Regime mit dem Leben bezahlt hatten.

Die Jury schreibt in ihrer Begründung, Glennwald warne vor einem «mächtigen Überwachungsapparat, der unsere Privatsphäre zu zerstören und die Grundlagen der Demokratie zu untergraben droht.» Greenwald habe grossen Mut bewiesen, als er sich entschloss, mit Whistleblower Snowden zusammenzuarbeiten.

Greenwald hatte als Journalist des britischen «Guardian» die Enthüllungen von Edward Snowden veröffentlicht. Er ist damit einer der wichtigsten Journalisten hinter den NSA-Enthüllungen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Susanne Lüscher, Gossau
    Der Geschwister-Scholl-Preis hat Greenwald verdient nicht wie die EU und Obama deren Friedensnobelpreise. Der mächtige Überwachungsapparat, der unsere Privatsphäre zerstört und die Grundlagen der Demokratie untergräbt, wird von den Politikern der EU (allen voran die Frau Merkel) noch fleissig unterstützt. Die 4 Macht die uns davor beschützen sollte, hat sich schon längst von der Unabhängigkeit verabschiedet und schreibt in vielen Fällen, was eine amerikanische Agentur vorgibt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eddy Dreier, Burgdorf
    Schön das die Deutschen langsam begreifen, das nicht eine IS mit 30'000 Männer die Demokratie gefährdet, sondern das die NSA viel schlimmer ist, die sich mit einer viel grösseren Anzahl heimlich in unseren Infrastrukturen und Politik eingenistet hat wie ein Krebsgeschwür.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen