Zum Inhalt springen
Inhalt

International Sieben Tote bei Tramunglück in London

Bei einem schweren Unfall eines Trams in London sind sieben Menschen ums Leben gekommen, mehr als 50 wurden verletzt. Der Tram-Chauffeur wurde offenbar festgenommen.

Umgestürzter Waggon, Sicherheitskräfte.
Legende: Stundenlang bargen die Hilfskräfte jene Passagiere, die durch die umgestürzten Waggons eingeklemmt waren. Reuters

Der Unfall ereignete sich am frühen Morgen im Stadtteil Croydon im Süden der britischen Hauptstadt. Wie es dazu kam, ist noch unklar.

Mehr als 50 Menschen wurden laut der Verkehrspolizei verletzt, als das Tram am frühen Morgen an einer Kreuzung entgleiste und auf die Seite kippte. Mehrere Insassen waren im Innern von zwei umgestürzten Waggons eingeschlossen gewesen.

Eine Verhaftung nach Unfall

Fünf der Passagiere kamen beim Unfall ums Leben, teilte die Polizei in London mit. Später musste die Zahl der Toten auf sieben korrigiert werden. Ein 42-jähriger Mann wurde in Zusammenhang mit dem Unglück wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung festgenommen, teilte die Polizei mit.

Medienberichten zufolge soll es sich um den Zugführer handeln. Eine Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. Die britische Untersuchungsstelle für Zugunfälle teilte mit, das Tram sei ersten Hinweisen zufolge «erheblich schneller» unterwegs gewesen als erlaubt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.