Zum Inhalt springen
Inhalt

Auszeichnung «Time» Magazine kürt Donald Trump zur «Person of the Year»

  • Für das «Time» Magazine ist Donald Trump die «Persönlichkeit des Jahres 2016».
  • 2015 erkor die Redaktion des Nachrichtenmagazins in New York die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel als erste Frau seit fast 30 Jahren zur Person des Jahres.
  • «Time» würdigt seit 1927 die einflussreichsten Persönlichkeiten des Weltgeschehens mit dieser Auszeichnung.
  • Neben Donald Trump verlieh «Time» in der Vergangenheit dem früheren US-Präsidenten George W. Bush oder Nelson Mandela, Königin Elizabeth und auch dem deutschen Diktator Adolf Hitler die Auszeichnung.

Als «Time» letztes Jahr Angela Merkel zur «Persönlichkeit des Jahres» machte, beschwerte sich Donald Trump – der damals auf Rang drei landete – lautstark über die Platzierung:

«Ich habe Euch gesagt, dass mich das ‹Time› Magazine nie zur Persönlichkeit des Jahres ernennen würde, obwohl ich der grosse Favorit war», schrieb der Immobilien-Milliardär damals auf Twitter. Stattdessen habe die Redaktion jene Politikerin ausgewählt, «die Deutschland ruiniert».

Heute nun scheint Trump besser gelaunt: Er sagte, er fühle sich über die Auszeichnung geehrt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Heim (Ursus)
    Das Time Magazine ernennt Trump als Person des des Jahres, das macht angesichts der Medienpräsents durchaus Sinn. Man könnte ihm auch die Goldmedaille als "größter Vogel des Planeten" verleihen, denn er ließ keine Peinlichkeit und kein Fettnäpfchen aus. Er wäre auch mit seiner Toupetfrisur eine Zierde für die Ausstellung von Madame Tussaud in London.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lutz Bernhardt (lb)
    Die Wahl von "Person of the Year" vom "Time Magazin" ist keine Bewertung von Gut oder Böse. Einziges Kriterium ist der "Fussabdruck" der jeweiligen Person in der Gesellschaft - wie gross war der Einfluss ihres Handelns auf die Gesellschaft. Daher auch Hitler, Stalin und andere unter den Gekürten, nicht "Preisträgern".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alain Andrey (Alarey)
    ein schurke wird präsident der usa und ........wtf!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen