Tödliche Explosion auf Istanbuler Flughafen

Bei einer Explosion auf dem Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen ist in der Nacht eine Mitarbeiterin einer Putzkolonne getötet worden. Passagiere waren nicht betroffen. Was die Ursache für die Explosion war, ist derzeit unklar. Die Polizei verschärfte die Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen.

Eine Explosion auf dem zweitgrössten Flughafen Istanbuls forderte vergangene Nacht ein Todesopfer. Der Flughafeneigentümer Malaysia Airports sprach gar von mehreren Explosionen im Bereich des Vorfelds. Die Ursache für die Detonation blieb zunächst unklar.

Laut der türkischen Nachrichtenagentur Dogan war die Explosion so stark, dass mindestens drei abgestellte Flugzeuge im Abstand von bis zu 300 Metern beschädigt wurden. Eine Mitarbeiterin einer Putzkolonne sei durch die Detonation in der abgestellten Maschinen tödlich verletzt worden, teilte die Billig-Fluglinie Pegasus mit.

Die Polizei verschärfte laut Nachrichtenagentur Anadolu die Sicherheitsvorkehrungen. Bewaffnete Beamte kontrollierten die Eingänge und durchsuchten Fahrzeuge. Eine Stellungnahme lehnte die Polizei bisher ab.