Zum Inhalt springen

Das Trump-Team Trump nominiert Ex-Botschafter als Geheimdienstdirektor

Der frühere US-Botschafter in Deutschland, Dan Coats, hätte die Aufgabe, die 16 Geheimdienste der USA zu koordinieren.

  • Das Trump-Übergangsteam teilt mit, dass Dan Coats für das Amt des nationalen Geheimdienstdirektors nominiert wurde.
  • Coats würde im Fall seiner Bestätigung durch den Senat auf James Clapper folgen und hätte die Aufgabe, die 16 Geheimdienste der USA zu koordinieren.
  • Der 73-jährige Republikaner Coats war von 2001 bis 2005 amerikanischer Botschafter in Deutschland. 2011 warf er Bundeskanzlerin Angela Merkel vor, sich mit der deutschen Enthaltung beim Militäreinsatz in Libyen isoliert zu haben.
  • Coats gilt als moderner Konservativer. Dagegen hat Trump mit Mike Pompeo einen republikanischen Hardliner zum Chef der CIA gemacht.
  • Trump hatte die Arbeit der Geheimdienste in den vergangenen Tagen öffentlich kritisiert. So äusserte er Zweifel an ihrer Einschätzung, dass die russische Regierung hinter Hackerangriffen auf Computer der Demokraten im jüngsten Präsidentschaftswahlkampf steckte und damit gezielt Trump helfen wollte.

10 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marcel Chauvet (xyzz)
    Spricht für unterstes geistiges Prekariats-Niveau, wenn ein künftiger US-Präsident sich eine Twitter-Welt mit ein paar Buchstaben zusammen bastelt. Bei einer derart primitiv strukturierten Persönlichkeit und hoffnungslosem Fall, was differenzietes Denken betrifft. bleibt einem in maßloser Verzweiflung nur noch Kopfschütteln übrig. Typischer Fall eines maßlos übersteigerten Überheblichlichkeitsgefühles, wo gegen Dummheit selbst Götter vergebens kämpfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jacqueline Zwahlen (Jacqueline Zwahlen)
      Eigentlich sollte man ja annehmen, dass die Klügsten und Besten zur Auswahl kommen, um ein Land zu regieren. Vielleicht können Sie uns, Herr Chauvet, ausgehend davon zusammenfassend erklären, wie es um die amerikanische Gesellschaft bestellt ist. Wenn es einer mit dem Niveau, wie von Ihnen beschrieben, ganz nach oben schafft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christoph Reuss (Christoph.Reuss)
    Spannend zu lesen, dass das Trump Gruselksbinett besser wird als das Bisherige! Ich bin beeindruckt wie gewisse Leute in die Zukunft schauen können und alles besser wissen! Reich - ehrlich! sagenhaft dieses Wissen!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jacqueline Zwahlen (Jacqueline Zwahlen)
    Kann ja sein, dass Coat ein besseres Gefühl für Europa hat. ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen