Türkischer Ex-Armeechef aus Haft entlassen

Eigentlich war er zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Doch nach nur sieben Monaten ist Ilker Basbug wieder frei. Er soll einen Staatsstreich vorbereitet haben.

wer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Da schien die Welt noch in Ordnung: Ministerpräsident Erdogan (links) und Militärchef Basbug im März 2010. Reuters/archiv

Vor sieben Monaten wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Nun ist der frühere türkische Generalstabschef Ilker Basbug wieder frei. Ein Gericht habe seine Freilassung aus dem Gefängnis in Silivri bei Istanbul angeordnet, meldete die Nachrichtenagentur Anadolu.

275 Menschen verurteilt

Basbug war im vergangenen August im sogenannten Ergenekon-Prozess schuldig gesprochen worden, einen Staatsstreich vorbereitet zu haben. Das Verfassungsgericht hatte am Donnerstag geurteilt, dass Basbugs Rechte in dem Verfahren verletzt worden seien.

Zusatzinhalt überspringen

Verbot von Social Media?

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan will Facebook und Youtube in der Türkei sperren lassen.

In dem umstrittenen Prozess waren insgesamt 275 Menschen zu teils extrem langen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Unter den Verurteilten sind Militärs, Abgeordnete, Politiker, Journalisten und Akademiker. Basbug war der ranghöchste Angeklagte aus den Reihen der Militärs.

Er war 2010 in den Ruhestand gegangen und Anfang 2012 als Angehöriger eines angeblichen «Ergenekon»-Geheimbundes festgenommen worden. «Ergenekon» ist ein Ort aus der türkischen Mythologie.