Zum Inhalt springen
Inhalt

International Twitterreaktionen: Alle auf Boris Johnson

Boris Johnson ist dafür bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt und niemanden zimperlich anpackt. Das kommt nun alles auf ihn zurück. Denn er war eine der Galionsfiguren im Brexit-Lager. Und jetzt, wo es darum geht, Verantwortung zu übernehmen, passt er. Reaktionen darauf.

Klicken Sie hier, Link öffnet in einem neuen Fenster, falls dieser Artikel nicht korrekt dargestellt wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    2.Teil/ Und bei dem Szenario wären die Tories auch noch aus dem schneider, den Sie könnten sagen, das Sie ja den Brexit wollten aber nicht die nötige Mehrheit im Parlament hatten. Das finden viele nicht gut, aber so kann Politik laufen. Ein Dreckgeschäft eben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Es gibt einen einfachen Weg für das Parlament den Brexit nicht zu vollziehen. In einfach abzulehnen. Geht nicht, werden viele sagen? Geht doch, es müssen nur die Nordirischen und Schottischen Parlamentarier geschlossen Nein Stimmen. Sie können sich darauf berufen das Ihr Volk das Brexit nicht wollte. Zusammen mit den Stimmen der Labour, die sagen kann das war die Abstimmung der Tories und Sie seien dagegen gewesen und sehen sich Verpflichtet gegenüber Ihren Wähler und schon ist das Nein da!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Haller (panasawan)
    Boris Johnson als Premierminister wird so oder so nicht gehen. Kein BREXiT-tier kann da an die Spitze genommen werden. Ein jeder steht da automatisch vor einem Parlament, das den BREXiT gar nicht will. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dieser BREXiT letztlich nun vom Parlament versenkt wird. So ziemlich alles deutet nun klar darau hin, dass dies zu gegebener Zeit dahin hinausläuft. - Kann sogar sein, dass genau Boris Johnson den Braten schon gerochen hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen