Zum Inhalt springen
Inhalt

International Über 1000 Autos in Frankreich angezündet

In der Silvesternacht sind in Frankreich 1193 Autos angezündet worden. Dies ist ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahr.

339 Menschen wurden festgenommen. Direkte Zusammenstösse von Randalierern und Polizei gab es nach den Angaben in Strassburg und Mulhouse.

In Teilen des Landes waren strenge Sicherheitsbestimmungen erlassen worden. Gegen die traditionellen Ausschreitungen in der Silvesternacht mit Hunderten brennenden Autos in Städten wie Paris, Marseille oder Strassburg hatte das Innenministerium in diesem Jahr 53'000 Polizisten eingesetzt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.