Zum Inhalt springen
Inhalt

International Ungarn und die Flüchtlinge - die Brennpunkte

Gleich an mehreren Orten spitzt sich in Ungarn die Lage der Flüchtlinge zu. Die Flüchtlinge wanken zwischen Ausharren und Ausbruch. Drei Brennpunkte stehen dabei im Fokus. Die Infografik zeigt wo.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Verena Eberhard (Verena Eberhard)
    in den Fünfziger Jahren suchten tausende von Flüchtlingen Schutz in den westeuropäischen Ländern und sie wurden mit offenen Armen aufgenommen. Viele von ihnen sind auch hier in der Schweiz geblieben und können sich heute über ein schönes Leben freuen. Wieso geben sie den wirklichen Flüchtlingen nicht die gleiche Chance, welche sie überaus grosszügig vor allem in der Schweiz bekamen. Leider sagt das SRF gar nichs darüber.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von roland goetschi (pandabiss)
    Den grösten "Brennpunkt" stellt Viktor Orban dar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen