Zum Inhalt springen
Inhalt

Politische Krise in Venezuela USA rufen Diplomaten-Familien zur Ausreise auf

Ein Demonstrant bei werfen eines Molotow-Cocktails.
Legende: Die Lage in Venezuela verschärft sich weiter. Keystone
  • Die US-Regierung hat die Angehörigen von US-Diplomaten aufgerufen, Venezuela zu verlassen. Das Aussenministerium warnte US-Amerikaner zugleich vor Reisen ins Land.
  • Die Regierung des sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro hatte zuvor ein Demonstrationsverbot erlassen. Es soll am Freitag in Kraft treten. Am Sonntag will Maduro eine verfassungsgebende Versammlung wählen lassen.
  • Bei Zuwiderhandlung gegen das Verbot drohten bis zu zehn Jahre Haft, teilten die Behörden mit. Die Opposition kündigte an, die Anordnung zu ignorieren. Sie hat aus Protest gegen die geplante Reform zum Generalstreik aufgerufen.
  • In den letzten Monaten starben bei zusammenstössen zwischen oppositionellen Demonstranten und den Sicherheitskräften mehr als 100 Menschen. Am Donnerstag wurden mindestens drei Menschen getötet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Ein schlechtes Omen. Vielleicht der Vorbote einer geplanten "Befreiung nach US-Art" von Venezuela. Hoffentlich passt China auf. Die haben strategische Interessen in Lateinamerika. Das würde ihnen überhaupt nicht gefallen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Bruno Vogt (bru.vogt)
      Das hat überhaupt nichts mit Befreiung nach amerikanischem Muster zu tun, sondern den Wahlen welche die Militär-Junta dieses Wochenende abhalten will und wogegen die international Gemeinschaft inklusive etlicher Südamerikanischer Staaten klar protestiert haben. Ausschreitungen und eine weitere Zunahme der Gewalt werden die Folge sein. China hat nicht aufzupassen, schliesslich ist das Chaos und die Probleme durch das venezolanische hausgemacht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen