Zum Inhalt springen
Inhalt

Verkehrsopfer-Zahlen der WHO Jedes vierte Unfallopfer ist ein Velofahrer oder Fussgänger

Legende: Video Dr. Etienne Krug: «Auch Kinder sind betroffen» abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus News-Clip vom 07.12.2018.
  • Jedes Jahr sterben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO rund 1,35 Millionen Menschen bei Verkehrsunfällen.
  • Gut ein Viertel aller Opfer seien Fussgänger und Fahrradfahrer, berichtete die WHO in Genf.

«Das ist ein inakzeptabler Preis, den wir für die Mobilität zahlen», sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Wie Verkehrsunfälle vermieden werden könnten, sei klar. Mehr Regierungen müssten die Massnahmen aber umsetzen: zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungen, Gurt- und Helmzwang, sichere Bürgersteige und Wege für Zweiradfahrer, ein Alkoholverbot am Steuer, Sicherheitsstandards für Autos und effektive Kontrollen.

Hohe Opferzahlen in Afrika

Dramatisch ist die Lage nach WHO-Angaben in den ärmsten Ländern. In Europa kämen pro 100'000 Einwohnern statistisch gesehen im Jahr 9,3 Personen bei Verkehrsunfällen um. In Afrika seien es 26,6. Insgesamt stieg die Zahl der Fälle leicht von 1,25 Millionen im 2014. Bedenke man aber den Bevölkerungszuwachs, habe sich die Rate stabilisiert.

Über 100 Länder mit zusammen 5,3 Milliarden Einwohnern hätten eine Gurtpflicht, aber nur 44 Länder mit 2,3 Milliarden Einwohnern hätten effektive Gesetze gegen Alkohol am Steuer. Kindersitze seien nur in 33 Ländern mit 652 Millionen Einwohnern vorgeschrieben, kritisierte die WHO.

Legende:
Todesopfer nach Verkehrsunfällen Quote der Todesfälle pro 100'000 Personen. Zahlen verglichen zwischen 2013 und 2016. Weltgesundheitsorganisation WHO

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.