Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Keine erneute Kandidatur Doris Fiala tritt 2023 nicht mehr an

  • Die Zürcher FDP-Nationalrätin Doris Fiala kandidiert 2023 nicht mehr für den Nationalrat. Fiala bestätigte einen Bericht von TeleZüri.
  • Sie wolle sich mit dieser frühzeitigen Ankündigung mehr Freiheiten für andere Engagements schaffen, sagte Fiala zu ihrem Entscheid,
  • Doris Fiala ist seit 2007 Nationalrätin und seit 2017 Präsidentin der FDP-Frauen.

«Man muss gehen, solange man noch gefragt ist», sagte die 63-Jährige am Donnerstag. Mit der Ankündigung ihres Rücktritts habe sie beruflich und privat mehr Freiheiten.

Sie wolle sich vor allem für ihr «letzte grosse Mission» ins Zeug legen, nämlich die Bevölkerung für das Thema der Patientenverfügung und Vorsorgeaufträge zu sensibilisieren. Zu diesem Zweck wolle sie eine Interessengemeinschaft gründen.

Dazu bewogen hätten sie Schicksalsschläge in der Familie. Im vergangenen Dezember starb Fialas Ehemann.

SRF 4 News, 20:00 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ueli Lang  (Wochenaufenthalter)
    Die frühzeitige Kommunikation des Entscheides ist bemerkenswert und verweist auf die Art und Weise wie Frau Fiala politisiert, offen und transparent. Man mag vielleicht mit ihrer persönlichen, politischen Standpunkt nicht einverstanden sein. Aber mit der Art und Weise ihrer Rücktrittsankündigung hat sie Grösse bewiesen und gleichzeitig gezeigt, dass sie eine Politikerin ist, die loslassen kann - was eine Seltenheit ist! Es gibt genügend abgewählte BR, SR und NR, die das bestens beweisen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuela Fitzi  (Mano)
    Als Person und von der Argumentationskraft her hat sie mich angesprochen. Die FDP-Linie hingegen habe ich gar nicht geschätzt. Der Verlust des geliebten Partners löst in einem immer eine Neubeurteilung des eigenen Daseins aus. Ich wünsche Frau Fiala jetzt schon alles Gute.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Norbert Zehner  (ZeN)
    Leider sind wir in heutiger politischer Schweiz schon so weit, dass selbst bei FDP zu befürchten ist, dass sie durch jemand mit noch weniger Rückgrat gegen Links-Grün nachfolgen wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen