Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Panorama 10 Euro Eintritt für Tomatenschlacht

Die Wirtschaftskrise in Spanien hat auch die traditionelle Tomatenschlacht erreicht. Erstmals wurde an der «Tomatina» eine Gebühr erhoben. Dennoch kamen 20'000 Besucher zum Tomaten-Festival nach Buñol.

Video
Tomatenschlacht in Buñol
Aus News-Clip vom 28.08.2013.
abspielen

Mit Lebensmitteln spielt man nicht – diese Lebensweisheit muss an den Bewohnern der ostspanischen Kleinstadt Buñol ungehört vorbei gegangen sein. Seit rund 70 Jahren bewerfen sich am letzten Mittwoch im August Tausende mit überreifen Tomaten.

Das Happening mit Namen La Tomatina lockt jährlich zahlreiche Touristen in die Stadt. In diesem Jahr wurde die Zahl der Teilnehmer auf 20'000 beschränkt und Eintritt verlangt.

Als Grund für die Gebühren führte die Gemeindeverwaltung die Kosten für die Sicherheit der Teilnehmer aus aller Welt an. Laut der spanischen Zeitung «El País» ist Buñol mit 4,1 Millionen Euro verschuldet. Die Kosten für La Tomatina belaufen sich demnach auf 140'000 Euro.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Tisserand , Schweiz
    Ich würde noch ein Dutzend Stiere durch die Gassen jagen, dann könnte man locker 20 Euro Eintritt verlangen.