Älteste Frau der Welt hat Schweizer Wurzeln

Sie ist vermutlich die einzige Person weltweit, die noch im 19. Jahrhundert geboren wurde: Emma Morano, 116 Jahre alt, lebt am Lago Maggiore. Ihre Eltern stammten aus der Schweiz. Morano isst täglich zwei rohe Eier – und gönnt sich ein Gläschen selbstgebrannten Grappa.

Die 116-jährige Emma Morano betrachtet im Juni 2015 ein Portrait von ihr selber, als sie jung war. (keystone) Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sie ist der einzige Mensch der Welt, der in drei Jahrhunderten gelebt hat: Emma Morano aus Verbania am Lago Maggiore. Keystone

Emma Martina Luigia Morano wurde am 29. November 1899 geboren. Seit Donnerstag ist sie wohl der älteste Mensch der Welt.

Die kleine Emma war als erstes von später acht Geschwistern im piemontesischen Örtchen Civiasco geboren. Die Eltern Giovanni und Matilde stammten ursprünglich aus der Schweiz.

Noch als Jugendliche zog sie mit der Familie ins Ossolatal, arbeitete später in einer Fabrik, die Jutesäcke herstellte. Aber der Staub bei der Arbeit tat ihren Lungen nicht gut, also entschied sie, fortan am Lago Maggiore zu leben, im Ort Pallanza nahe der Schweizer Grenze – und dort wohnt die zierliche alte Dame noch heute.

Eier, Grappa und Gianduiotto

Seit Jahren isst Morano täglich zwei rohe Eier, etwas Hackfleisch und eine Gemüsebrühe – sowie ein Schlückchen selbstgebrannten Grappa. Und wenn es ihr der Hausarzt erlaubt – als Höhepunkt des Tages ein Gianduiotto – eine typische italienische Nusspraline.