Zum Inhalt springen

Panorama Ältester Flamingo der Welt gestorben

Der Publikumsliebling des Zoos im australischen Adelaide ist tot. Im für Flamingos biblischen Alter von 83 Jahren wurde «Greater» eingeschläfert.

Flamingo Greater.
Legende: Bis zum Schluss machte Flamingo «Greater» eigentliche eine gute Figur. Dennoch waren seine Gebrechen am Ende zu stark. Keystone

Der älteste Flamingo der Welt ist im Zoo der australischen Stadt Adelaide gestorben. Wegen heftiger Altersbeschwerden habe «Greater» im Alter von 83 Jahren eingeschläfert werden müssen, teilte der Zoo mit.

Der Vogel lebte seit 1933 in dem Tierpark und war sein ältester Bewohner. Nach Angaben von Zoo-Chefin Elaine Bensted war «Greater» zudem der letzte in Australien lebende Rosa-Flamingo.

In freier Wildbahn selten älter als 25 Jahre

Sein langjähriger Freund «Chilly», ein um die 60 Jahre alter Chile-Flamingo, stehe nun unter intensiver Beobachtung. Man wolle sehen, wie er «Greaters» Tod überstehen werde, so Bensted.

«Greaters» Nachfolger als Doyen seiner Gattung ist nach Angaben des Zoos vermutlich ein 67-jähriger Flamingo, der in einem Zoo in Südamerika lebt.

In freier Wildbahn leben die Tiere nie so lange. Wegen Krankheiten und einer beträchtlichen Anzahl natürlicher Feinde werden sie in der Regel selten älter als 25 Jahre.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.