Nach Terror in Manchester Ariana Grande setzt Tournee fort

Sängerin Ariana Grande tritt nach dem Terroranschlag von Manchester in Paris auf. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

Ariana Grande auf der Bühne stehend und singend im weissen Pullover. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ariana Grande Sie singt für die «Engel» – die Opfer der Terror-Attacke. Keystone

Die Polizei war am Mittwochabend mit einem Grossaufgebot bei Ariana Grandes Konzert in Paris vor Ort. Security-Mitarbeiter tasteten die Konzertbesucher in der AccorHotels Arena ab. Rucksäcke waren in der Halle verboten.

Nach der ersten «Dangerous Woman»-Show nach der Terrorattacke am 22. Mai postete die Sängerin in der Nacht auf Donnerstag ein Foto von sich auf Instagram und schrieb dazu: «Danke, Paris. Ich liebe dich. Ich bin dankbar, wieder zurück zu sein.»

Ariana Grande ist zurück

Merci, Paris ♡ Je t'aime Grateful to be back

Ein Beitrag geteilt von Ariana Grande (@arianagrande) am

Ein Selbstmordattentäter hatte sich am 22. Mai nach Grandes Konzert in Manchester in die Luft gesprengt und 22 Menschen getötet und Dutzende verletzt. Daraufhin hatte die 23-jährige Sängerin mehrere Auftritte abgesagt und ein Benefizkonzert unter dem Motto «One Love Manchester» in Gedenken an die Opfer organisiert.

Ihre Tour will Grande am Freitag in Lyon fortsetzen, danach sind Konzerte in Lissabon, Barcelona und Rom geplant.

Video «Grossaufmarsch der Pop-Stars» abspielen

Ariana Grandes Benefizkonzert «One Love Manchester»

1:38 min, aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 4.6.2017