Auf der Slackline über die grössten Wasserfälle Afrikas

Eine gigantische Schlucht, «donnernder Rauch» und ein schmales, flaches Band – Lukas Irmler und Reinhard Kleindl haben auf einer Slackline die imposanten Victoria Falls überquert. Für ihr wohl spektakulärstes Kunststück haben der Deutsche und der Österreicher zwei Jahre lang trainiert.

Video «Spektakulärer Stunt über den Victoria Falls» abspielen

Spektakulärer Stunt über den Victoria Falls

0:42 min, vom 9.11.2014

Es dauerte Monate, bis der 26-jährige Student Lukas Irmler und der 34-jährige Journalist Reinhard Kleindl in Simbabwe die Erlaubnis für den Stunt erhielten – die Überquerung der Victoria Falls auf einer Slackline. Am letzten Freitag dann, der grosse Tag: Der Deutsche und der Österreicher überquerten die Wasserfälle in luftiger Höhe.

Die Crux mit dem Sprühnebel

100 Meter weit balancierten sie mit einem Seil gesichert über den Wasserfall, der von den Einheimischen «Donnernder Rauch» genannt wird. Der Sprühnebel bedeutete eine zusätzliche Herausforderung.

«Das Sprühwasser kommt von allen Seiten. Es ist wie Wellen, die einen mitreissen wollen», so Kleindl. Irmler ergänzt: «Es ist schwierig, sich nicht vom Nebel ablenken zu lassen.»

Bei den Victoria Falls stürzt der Fluss Sambesi 108 Meter tief in die Schlucht. In der Regenzeit entsteht dort der grösste Wasservorhang der Welt.