Bernie Ecclestones Schwiegermutter entführt

In Brasilien spielt sich laut Medienberichten ein Familiendrama ab: Der Formel-1-Chefvermarkter wird von Kidnappern erpresst. Gefordert werden 45 Millionen Franken Lösegeld.

Video «Kidnapping-Drama für Bernie Ecclestone» abspielen

Kidnapping-Drama für Bernie Ecclestone

0:42 min, aus Glanz & Gloria vom 26.7.2016

Laut dem brasilianischen «Jornal Nacional» soll Ecclestones Schwiegermutter Aparecida Schunk Flosi (67) bereits am Freitag in die Hände der Kidnapper gefallen sein.

Bernie Ecclestone und Fabiana Flosi Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bernie Ecclestone und Fabiana Flosi. Keystone

Ecclestone ist über 3 Milliarden Franken schwer

Die Lösegeldforderung soll sich auf rund 45 Millionen Franken belaufen. Es wäre die höchste Lösegeldforderung in der brasilianischen Kriminalhistorie. Laut dem Magazin Forbes beläuft sich das Vermögen Ecclestones auf über 3 Milliarden Franken.

Ecclestone heirate 2012 die 47 Jahre jüngere Fabiana Flosi. Das Paar hatte sich 2009 am Grossen Preis von São Paulo kennengelernt. Flosi ist die dritte Ehefrau des Formel-1-Zampanos.

Entführungen in Prominenten-Kreisen sind keine Seltenheit

In Brasilien wurden immer wieder Verwandte von bekannten Persönlichkeiten Opfer von Entführungen – insbesondere von Fussballern. In jüngster Zeit konnte die Polizei dank der Einrichtung von Sondereinheiten die Zahl der Entführungen vermindern.