Boeing 777 fängt vor dem Start Feuer – 14 Verletzte

Kurz vor dem Start in Las Vegas hat ein Triebwerk einer British-Airways-Maschine Feuer gefangen. Über Notrutschen wurden die teils in Panik geratenen Insassen evakuiert.

Video «Brennende Boeing 777 in Las Vegas (unkomm.)» abspielen

Brennende Boeing 777 in Las Vegas (unkomm.)

0:58 min, vom 9.9.2015

Eine riesige dunkle Rauchwolke umhüllte am Dienstag eine Boeing 777 in Las Vegas. Ein Triebwerk der British-Airways-Maschine ist kurz vor dem Start in Brand geraten. Alle 159 Passagiere und 13 Besatzungsmitglieder konnten sich über Notrutschen in Sicherheit bringen. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Boeing 777 auf der Landebahn, deutliche Brandspuren auf der Seite. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 14 Passagiere verletzten sich bei der Evakuierung über die aufblasbaren Notrutschen. Reuters

Laut Berichten sollte das Flugzeug nach London Gatwick fliegen. Die Passagiere wurden gleich nach dem Ausbruch des Feuers in Sicherheit gebracht. Mindestens 14 zogen sich bei der Evakuierung der Maschine über die aufblasbaren Rutschen Verletzungen zu.

Ein Guardian-Journalist, der sich zum Zeitpunkt des Unglücks in der Maschine befand, sagte auf Twitter: «Der Pilot sah ganz schön schockiert aus, um ehrlich zu sein. Er fliegt schon seit Jahren, aber ich glaube nicht, dass er so etwas schon einmal gesehen hat.» Eine Untersuchung der Brandursache läuft. Nach dem Zwischenfall blieb eine Start- und Landebahn des Flughafens zunächst geschlossen.

Tweet zum Triebwerk-Brand