Dogge verspeist 43,5 Socken

Eine Dogge im US-Bundesstaat Oregon ass dutzende Socken seiner Herrchen. Offenbar keine gute Idee – der Hund landete mit Schmerzen in der Notaufnahme.

Einer dreijährigen Dogge im US-Staat Oregon muss es hundeelend gegangen sein. Grund dafür: Sie ass fast 44 Socken. Diese sind ihr wohl nicht gut bekommen. Als sie von ihren Besitzern in ein Tierspital in Portland gefahren wurde, litt die Dogge an Würgereiz und grossen Schmerzen.

Die Ärzte im Spital ordneten sofort eine Röntgenaufnahme an. Diese zeigte, dass der Magen des Hundes voll war mit «fremdartigen Material». Dank einer Notoperation war schnell klar, dass es sich um Socken handelte. Es dauerte zwei Stunden bis alle Socken aus dem Magen des Hundes entfernt werden konnten.

Preis für das beste Röntgenbild

Laut der Ärztin Ashley Magee kommen solche Operationen häufig vor. Der aktuelle Fall sei jedoch rekordverdächtig. Dem Hund gehe es mittlerweile wieder gut und es seien keine neuen Fälle vom Verzehr von Socken bekannt.

Für die Bilder der Dogge gewann das Tierspital 500 Dollar in einem Röntgenbild-Wettbewerb. Der Betrag werde zur Finanzierung von Tieroperationen für arme Familien verwendet.