Ein Autofriedhof soll Millionen einbringen

Heute gelangt eine wohl einzigartige Sammlung alter Luxuskarossen in einer Auktion unter den Hammer. Die Erben des Sammlers dürfen sich freuen: Es werden 16 Millionen Euro Erlös erwartet.

Der Fund hat in der Fachwelt für Jubel gesorgt. Auf einem französischen Landgut lagerten über Jahrzehnte lang automobile Kostbarkeiten. Sportwagen, die in kleiner Stückzahl gefertigt wurden und italienische Flitzer, die früher einmal Berühmtheiten gehörten. Zum Beispiel Alain Delon, der französischen Filmlegende.

Oldtimer-Schatz versteigert

3:31 min, aus 10vor10 vom 6.2.2015

Die rund 60 Luxuskarossen gehörten einst dem Transportunternehmer Roger Baillon. Nach seinem Ableben vor knapp 20 Jahren verharrten die Auto in einem Dornröschenschlaf. Dabei setzten sie Patina und Rost an. Ein seltener Maserati wurde mit Vogelkot eingedeckt. Und ein sündhaft teurer Ferrari wurde jahrelang als Ablagefläche von Magazinen zweckentfremdet.

Nun kommen die Preziosen auf eine Auktion. Vorsichtige Schätzungen gehen von einem Erlös von 16 Millionen Euro aus. Die Nutzniesser werden die Enkel von Roger Baillon sein.

Auch Schnäppchen sind vorhanden

Nicht alle Oldtimer werden aber einen hohen Erlös erzielen. Ein Singer Roadster 1500 kommt mit einem Schätzwert von nur 200 - 800 Euro in die Auktion. Und bei einem fast 100 Jahre alten Renault gehen die Experten von einem Erlös zwischen 1000 und 1500 Euro aus. Die aufgelisteten Oldtimer sind auf dem online geschalteten Katalog einsehbar.