Eine Briefmarke mit Gotthard-Gestein

Die Post würdigt zwei nationale Grossereignisse mit je einer Sondermarke – zum einen die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels und zum anderen das Schwing- und Älplerfest. Das Besondere an der Gotthard-Marke: Der Fels klebt quasi an ihr fest.

Briefmarke zeigt das Gotthard-Massiv. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Sondermarke «Gottardo 2016»: Bedruckt mit zu Pulver verarbeitetem Gotthardgestein. Schweizerische Post

Die diesjährigen Sonderbriefmarken sind ab sofort Online im Postshop und ab morgen in den Post-Filialen erhältlich. Speziell an der Sondermarke «Gottardo 2016» ist, dass sie mit echtem, zu Pulver verarbeitetem Gotthardgestein bedruckt ist.

Briefmarke, die zwei Schwinger zeigt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Sonderbriefmarke des Schwing- und Älplerfests. Schweizerische Post

Der 57 Kilometer lange Neat-Basistunnel wird am 1. Juni eröffnet. Für den Durchbruch wurden 28 Millionen Tonnen Material aus dem Berg gebrochen. Davon gingen 15 Kilo Gestein an die Schweizerische Post. Dieses wurde zu Pulver verarbeitet und fand dann dank einem Sonderdruck mit speziellem Lack auf der 104 Millimeter mal 37 Millimeter grossen Marke Platz.

Die Sonderbriefmarke zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest, das im Spätsommer in Estavayer-le-Lac FR ausgetragen wird, kommt folkloristisch daher. Die Post will mit der 1-Franken-Briefmarke den grössten Sportanlass der Schweiz und die «bösen Buben» würdigen, die seit 1895 alle drei Jahre den König unter sich ausmachen.