Eklat in der «Arena»

Dieter Freiburghaus, Europarechtler, sitzt am Experten-Pult in der «Arena». Er will eine Frage von Moderator Jonas Projer beantworten. Doch FDP-Präsident Philipp Müller redet dazwischen, greift Freiburghaus an. Da reisst dem Experten der Geduldsfaden: Er geht – kommt aber kurz darauf wieder zurück.

Video «Dieter Freiburghaus' Abgang in der «Arena»» abspielen

Dieter Freiburghaus' Abgang in der «Arena»

1:03 min, vom 4.3.2016

Heisse Köpfe in der «Arena»: Es geht um das Verhältnis der Schweiz zur EU. Sowie zum Entscheid des Bundesrats, eine einseitige Schutzklausel einzuführen, um die Zuwanderung zu steuern.

Der Europarechtler Dieter Freiburghaus findet, ob der Definition der Schutzklausel lache man über die Schweiz. FDP-Präsident Philipp Müller sagt zu ihm: «Was Sie hier erzählen. Ich staune nur noch.»

Darauf steht der Experte auf und verlässt die «Arena». Der Grund: Freiburghaus war laut Jonas Projer frustriert über die Aussagen einiger Diskussionsteilnehmer.

Projer zur SRF News: «Das war ein sehr aussergewöhnlicher Moment. Ich habe mich riesig gefreut, dass Dieter Freiburghaus wieder zurück kam ins Studio – und mitdiskutierte. Wir brauchen eine Europadebatte, in der heftig gestritten wird, aber alle mitreden.»