Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Gepard verletzt Botswanas Präsidenten

Ian Khama wurde von einem Geparden angegriffen. Der Staatschef wurde nur leicht verletzt. Die Wunde musste jedoch genäht werden.

Gepard
Legende: Die Raubkatze erwischte den Präsidenten im Gesicht. Reuters/symbolbild

Das Raubtier schlug dem Staatschef eine Pranke ins Gesicht, als dieser eine Fütterung beobachtete. Khama trug Kratzer im Gesicht davon und musste mit zwei Stichen genäht werden. «Dies ist ein aussergewöhnliches Ereignis, aber nicht ein Angriff», relativierte sein Sprecher den Vorfall.

Wie lokale Medien berichteten, ereignete sich der Zwischenfall bereits in der vergangenen Woche. Da die Verletzung gering ist, beschloss der Präsident, keine öffentliche Ankündigung zu machen. Nachdem er jedoch mit Bandagen im Gesicht in der Öffentlichkeit gesichtet wurde, musste er den Spekulationen entgegentreten und Stellung beziehen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.