Zum Inhalt springen

Header

Video
Island narrt England
Aus Tagesschau vom 28.06.2016.
abspielen
Inhalt

Panorama Island-Trikots sind in der Schweiz ausverkauft

Nach dem unglücklichen Aus der Schweizer Nati am letzten Samstag haben Fussballbegeisterte hierzulande bereits ihr neues EM-Lieblingsteam gefunden – Island. Das macht sich auch bei den Trikot-Verkäufen bemerkbar.

Am meisten Trikots verkaufte Oechslin – wen wunderts – von der Schweizer Nati. Da liegen die Zahlen im vierstelligen Bereich. Es folgen Italien, Albanien, Portugal und Frankreich.

Nach dem sensationellen Sieg gegen England scheinen die Isländer die neuen Lieblinge der Schweizer zu sein. Fussball-Corner Oechslin ist der grösste Verkäufer von Original-Fussball-Trikots in der Schweiz. Der Anbieter wurde von der hohen Island-Nachfrage völlig überrascht. «Wir haben hundert Island-Leibchen gekauft. Das sind viel zu wenige, wie sich jetzt herausstellt. Alle sind schon lange weg», sagt Pascal Steiner, Online-Betreuer bei Oechslin, zu SRF News.

Andere grosse Sport-Artikel-Anbieter wie Athleticum oder Sportxx (Migros) hatten die Island-Trikots gar nie im Sortiment. «Island ist so ein Exot, dass wir gar keine Trikots bestellt haben», sagt Monika Weibel von der Migros. Immerhin: Athleticum versucht jetzt noch Leibchen zu bekommen und die Migros überlegt sich, ob sie in zwei Jahren bei einer allfälligen weiteren Endrunden-Qualifikation der Nordländer Island-Trikots bestellen soll.

Isländische Modefans

Ob mit oder ohne Trikot – Island-Fan zu sein ist derzeit offenbar angesagt. Nicht erst, seit dem Sieg über England. Schon seit der Qualifikation für die Achtelfinals geniesst die isländische Fussballmannschaft Kultstatus.

Hinzu kommt: «Die Schweizer sind enorm solidarisch mit den Isländern, weil die Menschen hierzulande grundsätzlich Sympathien zu Aussenseiter-Mannschaften aus kleinen Ländern haben», so Steiner vom Fussball-Corner Oechslin. Die meisten, die Island-Trikots kaufen, sind laut dem Verkäufer denn auch Modefans. Wer jetzt noch ein Island-Trikot möchte, hat noch Chancen. Steiner: «Wir hoffen, dass wir noch in dieser Woche wieder isländische Trikots anbieten können.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.