Zum Inhalt springen

Header

Video
Pionier der Weltraumforschung gestorben
Aus Tagesschau vom 04.02.2020.
abspielen
Inhalt

Johannes Geiss ist tot Sein Sonnensegel war mit der Apollo 11 auf dem Mond

Physikprofessor Johannes Geiss ist im Alter von 93 Jahren verstorben. Er hatte über 30 Jahre an der Uni Bern gelehrt.

Bei der ersten bemannten Mondlandung war auch ein Schweizer Experiment dabei: Ein Sonnenwindsegel, das die Astronauten noch vor der US-Flagge in den Mondsand steckten.

Einer der Entwickler dieses Experiments, der Physikprofessor Johannes Geiss ist nun im Alter von 93 Jahren gestorben, wie das Berner International Space Science Institut mitteilt.

Geiss wurde 1926 in Deutschland geboren und lehrte später 31 Jahre als Professor für Experimental-Physik an der Universität Bern. Er war an mehreren Raumfahrtmissionen beteiligt.

Johannes Geiss (13. August 1969).
Legende: Johannes Geiss bei seiner Arbeit (Aufnahme vom 13. August 1969). Keystone
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus PanoramaLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen