Mutter mit 80: Gepanzerter Nachwuchs im Zürcher Zoo

Im Zoo Zürich freut man sich über den Zuwachs von neun Galapagos-Riesenschildkröten. Mutter Nigrita gehört mit ihren rund 80 Lenzen zu den ältesten Bewohnern des Zoos.

Viele Generationen von Zoobesuchern kennen Nigrita. Die Schildkrötendame kam nämlich ein Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Alter von rund zehn Jahren nach Zürich.

1980 legte die heute wohl 80-jährige Nigrita erstmals Eier ab und durfte sich neun Jahre später über Nachwuchs freuen. Seither legte die 100 Kilo schwere Galapagos-Riesenschildkröte 300 fast tennisballgrosse Eier ab. Im Februar und April dieses Jahres sind nun weitere neun Jungtiere geschlüpft.

Mit dem jüngsten Zuwachs sind jetzt insgesamt 91 Galapagos-Schildkröten in Zürich zur Welt gekommen. Mit Mutter Nigrita freut sich Vater Jumbo. Auch er ist mit seinen 54 Jahren kein junges Semester mehr.

Die Galapagos-Riesenschildkröten bewohnen die gleichnamige Inselgruppe vor der Küste Ecuadors. Ihre Bestände wurden durch Seefahrer stark dezimiert, einzelne Arten gar ausgerottet.