In eigener Sache Nouvo: News zum Liken und Teilen

In der Westschweiz sind sie bereits ein grosser Erfolg – jetzt kommen sie auch im Rest der Schweiz an: Die Videos von Nouvo.

Nouvo – das sind News zum Liken, Teilen und Kommentieren. Auf Facebook, Twitter und Instagram bietet Nouvo kurze Videos rund um die Schweiz und den Rest der Welt. Das Spezielle: Die Videos von Nouvo sind von der Themenwahl bis zur Machart speziell für Social Media konzipiert.

Damit bedient Nouvo ein Bedürfnis jüngerer Nutzer: Millennials – die Generation, die in der digitalen Welt aufgewachsen ist – verzichten vermehrt auf traditionelle Medien und informieren sich vorwiegend auf Social Media – am liebsten auf mobilen Geräten.

Smartphone mit Facebook von Nouvo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nouvo bedient ein Bedürfnis jüngerer Nutzer: kurze Videos auf Social Media. SRF

Das Themenspektrum setzt Nouvo bewusst breit: «Wir konzentrieren uns auf aktuelle und manchmal erstaunliche Themen – aber aus einer bewusst neuen Perspektive», erklärt Nathalie Ducommun, Projektleiterin von Nouvo.

Erfolgsgeschichte in der Westschweiz

Die Infovideos Nouvo, die RTS in der Westschweiz im März 2016 lanciert hatte, fanden in der Westschweiz schnell Anklang – vor allem bei den Jugendlichen. Neu stehen sie in den vier Landessprachen und auf Englisch auf Facebook und Twitter zur Verfügung.

Die Redaktion, welche die Videos produziert, heisst «Nouvo-News» und hat ihren Hauptsitz bei RTS in Genf. An Nouvo beteiligt sind aber alle Einheiten der SRG (SRF, RTS, RSI, RTR und Swissinfo). Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit? Ein Produkt, das eine Verbindung zwischen dem klassischen Journalismus und den Bedürfnissen der Millenials darstellt.

Nouvo sagt «Hallo»