Obama gibt den Ton an: So klingt die präsidiale Playlist

Ob singend oder tanzend, der US-Präsident zeigt sich gerne von seiner musikalischen Seite. Nun verrät er im Detail, welche Musik bei ihm läuft – tagsüber und in der Nacht.

Barack Obama mit Kopfhöprern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Von Jazz bis Hip Hop Nun kann jeder mithören, welche Musik bei Barack Obama rauf und runter läuft. Reuters

Barack Obama hat seine Spotify-Liste für den Sommer veröffentlicht, eine sehr gepflegte Mischung aus Jazz, Hip Hop und Rhythm'n Blues. In seinem letzten Sommer im Amt hat der Präsident eine Liste für den Tag und eine für die Nacht.

Am Tag geht es von Nina Simone über Aretha Franklin und Charles Mingus bis zu Jay Z und Manu Chao, 19 Künstler umfasst diese Liste.

So klingt es bei den Obamas im Schlafzimmer

Nachts lauscht Obama einer 20-köpfigen Zusammenstellung unter anderem mit Miles Davis, D'Angelo, Aaron Neville oder Caetano Veloso.

Das hört Obama am Tag

Das hört Obama in der Nacht

Dass sowohl Barack wie auch Michelle Obama eine äusserst musikalische Seite haben, demonstrieren die beiden immer wieder gerne: Erst kürzlich gab die First Lady in einer Talkshow Beyoncés Hit «Single Ladies» zum Besten. Und der Präsident sang vor einem Monat seiner Tochter ein Geburtstagsständchen.