Oscars: «12 Years a Slave» ist bester Film

Das Sklavendrama «12 Years a Slave» von Steve McQueen ist mit dem Oscar als bester Film ausgezeichnet worden.

Cuaron bei seiner Ankunft auf dem roten Teppich. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Cuaron bei seiner Ankunft auf dem roten Teppich. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Alles zu den Oscars

Alles zu den Oscars

Alle Oscars, die besten Videos und die magischen Momente von der Verleihung finden Sie hier.

Für seine Leistung in «Dallas Buyers Club» wurde Matthew McConaughey bei der Oscar-Verleihung in Los Angeles zum bester Hauptdarsteller gekürt.

Für die beste weibliche Hauptrolle wurde Cate Blanchett ausgezeichnet. Sie erhält den Oscar für ihren Auftritt in «Blue Jasmine» den Oscar als beste Hauptdarstellerin.

Alfonso Cuaron («Gravity») erhält den Oscar für die beste Regie ausgezeichnet worden.

Lupita Nyong'o aus «12 Years a Slave» wurde mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin geehrt. Die 31-jährige Kenianerin spielt in dem Drama des Briten Steve McQueen eine Sklavin, die Erniedrigungen und Misshandlungen ertragen muss. Die Auszeichnung wurde der Schauspielerin von Christoph Waltz übergeben.

Als «Bester Nebendarsteller» wurde Jared Leto für seine Leistung in «Dallas Buyers Club» ausgezeichnet. Es ist der erste Oscar für den 42-Jährigen. Leto spielt in dem Aids-Drama «Dallas Buyers Club» einen Transvestiten.