Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Riesenwellen an iberischer Atlantikküste

Die Atlantikküste der Iberischen Halbinsel wird von Stürmen und heftiger Brandung heimgesucht. In Spanien werden mehrere Menschen vermisst. In Portugal riss eine Monsterwelle mehrere Autos ins Meer.

Legende: Video Riesenwelle abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 07.01.2014.

Im Nordwesten Spaniens hat eine Riesenwelle drei Mitglieder einer Familie bei einem Spaziergang am Ufer erfasst und in den Atlantik gerissen. Eine weitere Person der Gruppe konnte sich retten und wurde verletzt ins Spital gebracht, wie die Behörden des Badeortes der Provinz A Coruña in der Region Galicien mitteilten.

Neben starkem Regen habe es Wellen von mehr als zwölf Metern Höhe und Winde mit Geschwindigkeiten von über 80 Kilometern pro Stunde gegeben, sagte ein Mitglied der Rettungsteams der Onlineausgabe der Zeitung «El Pais».

Ebenfalls am Montag riss eine Monsterwelle in der nordportugiesischen Stadt Porto mehrere Autos ins Meer. Bei dem Vorfall an der Mündung des Flusses Douro seien auch vier Personen leicht verletzt worden, meldeten Nachrichtenagenturen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.