Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Schiff befreit sich selbst aus dem Eis

Fast zwei Wochen sass das russische Forschungsschiff in der Antarktis fest. Mehrere Rettungsversuche misslangen. Nun konnte sich die «MV Akademik Schokalskij» selbst befreien.

«MV Akademik Schokalskij», als sie noch im Eis steckte.
Legende: «MV Akademik Schokalskij», als sie noch im Eis steckte. Keystone

Die 22 Männer an Bord des russischen Forschungsschiffes können nach der zweiwöchigen Wartezeit aufatmen: Das Forschungsschiff «MV Akademik Schokalskij» steckt nicht mehr im Eis der Antarktis fest.

«Wir setzen unsere Fahrt nordwärts fort, Kurs und Geschwindigkeit sind variabel», sagte der Kapitän des Schiffes. Die Geschwindigkeit betrage 7 Knoten, also knapp 13 Kilometer pro Stunde. Der technische Zustand des Schiffs sei zufriedenstellend.

Die 22-köpfige russische Besatzung hatte an Bord ausgeharrt, seit die «Schokalskij» am 25. Dezember auf dem Rückweg vom Polareis nach Neuseeland eingeschlossen worden war. 52 Wissenschaftler und Touristen waren zuvor mit einem Helikopter in Sicherheit gebracht worden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.