Zum Inhalt springen
Inhalt

Schon 37 Tote in Europa Dramatischer Anstieg der Masernerkrankungen

Legende: Audio Masern breiten sich in Europa aus abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
01:03 min, aus Nachrichten vom 20.08.2018.
  • Im ersten Halbjahr 2018 haben sich mehr als 41'000 Kinder und Erwachsene mit Masern infiziert.
  • Mindestens 37 Todesfälle seien erfasst worden.
  • Im gesamten Jahr 2017 waren in der WHO-Region Europa 23'927 Menschen erkrankt, 2016 waren es 5273.
  • Dies meldet die Weltgesundheitsorganisation (WHO).

«Nach der niedrigsten Zahl der Fälle im Jahr 2016 erleben wir einen dramatischen Anstieg von Infektionen und ausgedehnten Ausbrüchen», sagte Zsuzsanna Jakab, WHO-Regionaldirektorin für Europa.

Gute Gesundheit für alle beginnt mit der Impfung.
Autor: Zsuzsanna JakabWHO-Regionaldirektorin für Europa

Sie forderte die 53 Mitgliedstaaten der WHO-Region auf, umfassende Massnahmen zu ergreifen, um die weitere Ausbreitung der Krankheit zu stoppen. «Gute Gesundheit für alle beginnt mit der Impfung.»

Krisenregion Ukraine am meisten betroffen

Mehr als die Hälfte der Masernerkrankungen in diesem Jahr seien in der Ukraine aufgetreten (23'000), weil dort im Zuge der Konflikte Routinen für Impfung und Überwachung unterbrochen wurden.

Aber auch in Frankreich, Georgien, Griechenland, Italien, Russland und Serbien habe es mehr als 1000 Ansteckungen gegeben, heisst es in dem Bericht.

Sinkende Zahlen in der Schweiz

In der Schweiz sind die Zahlen mit einigen wenigen Ausschlägen in den vergangenen zehn Jahren zurückgegangen. 80 Prozent der Ausbrüche gehen auch in der Schweiz auf eine fehlende oder unzureichende Impfung zurück, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) auf seiner Homepage schreibt.

Legende:
Masernfälle in der Schweiz Die jährlichen Fallmeldungen der letzten 10 Jahre. 2018: Bis Mitte August. Bundesamt für Gesundheit BAG

Die Durchimpfung nehme zu, aktuell seien 87 Prozent der Zweijährigen und 93 Prozent der 16-Jährigen mit zwei Dosen geimpft.

Legende:
Vollständige Maserinmpfungen bei 16-Jährigen in der Schweiz Als vollständig geimpft gilt, wer zwei Masernimpfungen zu sich genommen hat. Die Impfzahlen zu Mumps und Röteln entsprechen denen der Masern ungefähr, die Impfungen werden heute meist gleichzeitig verabreicht. Bundesamt für Gesundheit

Das Masernvirus ist sehr ansteckend und verbreitet sich leicht. Um Ausbrüche zu vermeiden, müssten 95 Prozent der Bevölkerung in allen Alters- und sozialen Gruppen geschützt sein, so die WHO.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pia Müller (PiMu)
    Hr. H.P. Müller: Die NEBENWIRKUNGEN !!Kein Mediziner, keine Statistik wird diese aufzeigen !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Beatrice Mayer (signorinetta)
      Lesen Sie auf der Seite des Robert Koch Institutes und des Paul Ehrlich Institutes erfahren Sie alles übers Impfen und den Umgang mit Nebenwirkungen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    ....@nagel... not the last and not the least: Längere Phasen ohne Krieg. Wo die Medizin stark ist, sind Chirurgie, immer weniger invasive Operationstechniken und genialerweise die Anästhäsie.... Also allen Impfeuphorikern, chömet uf dä Teppich. Der Umgang mit unseren Mitwesen, ist nicht gerade der Medizin Stärke. Gerade die Innere Medizin, die sich fast gar nicht um grössere Zusammenhänge zu kümmern scheint, ist da Klassenprimus und zudem Medizin ist immer auch Sozialpolitik.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von antigone kunz (antigonekunz)
    @nagel: Die Erfolgsstories sind die sozialen arbeitsrechtliche Erungenschaften, die tausenden von Menschen ermöglicht haben, anständig zu wohnen, zu arbeiten. Funktionierenden sanitäre Einrichtungen Kanalisationen .. Es sind die etwas weniger unmenschliche Arbeitsbedingungen, wo ein Arbeiter, die 30 Jahre kaum überlebte, es sind Bildung für Frauen, Mütter. Mütter, die nicht mehr wie Fliegen im Kindbett zu sterben hatten. Küchen ohne offene Feuer ... Es gibt Erfolgsgeschichten zu erzählen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen