Schweizer Kardinal Agustoni stirbt 94-jährig

Kardinal Gilberto Agustoni Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kardinal Gilberto Agustoni 2004 in Lugano. Keystone/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Schweizer Kardinal Gilberto Agustoni ist am Freitag in Rom im Alter von 94 Jahren gestorben.
  • Er war 1994 von Johannes Paul II. zum obersten kirchlichen Richter im Vatikan, dem Präfekten der Apostolischen Signatur, ernannt worden.
  • In einem Telegramm an die Familie bekundete Papst Franziskus seine Anteilnahme am Tod des Kardinals und wies besonders auf dessen «Zeugnis der priesterlichen Hingabe und der Treue zum Evangelium» hin.
  • Nach Agustonis Tod gibt es nur noch zwei Schweizer Kardinäle. Kurt Koch amtet als Minister für Ökumene und ist Mitglied in der Heiligsprechungskongregation. Henri Schwery befindet sich nach Angaben der Bischofskonferenz in Rente.