Spieglein, Spieglein: Sich selber in Varianten sehen

Gegen die Abwanderung zum Online-Shop: Einige Kaufhäuser in Japan setzen nun auf den interaktiven Spiegel. Die Kunden freut’s, denn sie können ein Kleidungsstück anziehen, und im Spiegel mehrere Varianten davon sehen.

Video «Die smarte Umkleide» abspielen

Die smarte Umkleide

1:42 min, vom 8.9.2015

Japanische Kaufhäuser setzen auf Digitaltechnik beim Versuch, verlorene Kunden zurückzugewinnen. Der Trend auch dort: Kunden kaufen ihre Kleider vermehrt online.

Zum Beispiel das Kaufhaus Isetan in Tokio: Kunden können da vor dem digitalen Spiegel experimentieren. Das heisst, ein Kleidungsstück anziehen und schon präsentiert der Spiegel eine Vielzahl von Farben und bietet mehrere optische Perspektiven an.

Wie es geht? Ein Gerät schiesst Fotos der Käufer von der Taille an aufwärts, ein Computer analysiert dann die Informationen und wählt die zehn besten Farben aus, die zum Kunden passen.