Nach Fahrzeugbrand Stausituation am Gotthard entspannt sich wieder

Stau am Gotthard. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach dem Brand staute sich der Verkehr am Gotthard auf bis zu 10 Kilometer. Keystone/Symbolbild

  • Nach einem Fahrzeugbrand musste der Gotthardtunnel am Freitagnachmittag für zwei Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.
  • Glück im Unglück: Beim Brand wurde niemand verletzt. Die Fahrzeuginsassen konnten den Motorbrand selbst löschen.
  • Der Tunnel blieb bis 17 Uhr gesperrt. Es kam laut Viasuisse zu langen Staus auf der A2.
  • Am späten Nachmittag standen die Autos in der Leventina auf einer Länge von zehn Kilometern. Auf der Nordseite des Tunnels, im Kanton Uri, war der Stau neun Kilometer lang.
  • Um 20.30 Uhr war der Stau in Richtung Süden dann wieder auf zwei Kilometer geschrumpft. In der Leventina standen die Autos der Reisenden in Richtung Norden auf noch sechs Kilometern.