Störung am Hauptbahnhof Zürich behoben

Am frühen Abend sorgte eine Stellwerkstörung im HB für Verspätungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Schuld war aber nicht die Kälte.

Züge auf Gleisen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wegen Störungen verkehrten Züge mit Verspätungen, teilweise fielen sie auch aus. (Symbolbild) Reuters Archive.

Eine Stellwerkstörung zwischen 18.10 Uhr und rund 19.30 Uhr im Hauptbahnhof Zürich sorgte für Verspätungen im Bahnverkehr. Betroffen waren jene Züge, die auf den Gleisen 3 bis 18 an- und abfahren sollten.

Zehn dieser sechzehn oberirdischen Gleise seien von der Stellwerkstörung betroffen gewesen, sagte SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi auf Anfrage. Die Züge verkehrten wegen der Störung teilweise mit Verspätungen; es gab auch Zugausfälle. Die Züge aus Basel nach Chur hielten nicht im Hauptbahnhof Zürich.

Nicht wetterbedingt

Die Passagiere verschiedenster Züge mussten sich in Geduld üben. Vor allem Fernverkehrszüge waren von Verspätungen und Ausfällen betroffen.

Die SBB bat die Reisenden, mehr Reisezeit einzuplanen und die Durchsagen zu beachten. Nicht betroffen von der Stellwerkstörung waren der unterirdische Bahnhof Museumsstrasse sowie der neue Durchgangsbahnhof Löwenstrasse.