Tote Hose – Kasachstan will keine sexy Frauenunterwäsche

Harte Zeiten für Kasachstans Männer: Weil der Staat ein Importverbot für Synthetik-Unterwäsche erlassen hat, sind sexy Dessous erst einmal passé. Doch die Frauen wollen sich damit nicht abfinden.

Video «Russland will keine sexy Unterwäsche mehr (unkomm.)» abspielen

Kasachinnen protestieren gegen Sperre (unkomm.)

0:20 min, vom 18.2.2014

Frauen in Russland, Kasachstan und der Ukraine dürfen sich bald nicht mehr in synthetische Unterwäsche hüllen. Die drei Länder haben ein Import- und Verkaufsverbot gegen Höschen und BHs verhängt, welche weniger als sechs Prozent Baumwolle enthalten.

Kasachstans Frauen gingen am Sonntag auf die Strasse, um gegen das Verbot zu protestieren. Sie stülpten Spitzenhöschen über ihre Köpfe und schrien lauthals «Freiheit für Höschen!». 30 Demonstrantinnen wurden dabei festgenommen und von der Polizei abgeführt.

Im Sommer tritt Verbot in Kraft

Frauen sowie Männer sehen in der Sperre ein weiteres Beispiel für eine fehlgeleitete Wirtschaftsstrategie dieser Länder. Ein Symbol ehemaliger sowjetischen Länder, so die Ansicht.

Am 1. Juli soll die Sperre in Kraft treten.